MINKUS LYS

MINKUS LYS ist ein junges Künstler*innenkollektiv und arbeitet seit 2013 an der Schnittstelle zwischen Installation, Performance und Bildender Kunst. Die Projekte sind durch den forschenden, detailreichen und experimentierfreudigen Umgang mit verschiedenen Materialien und der Auseinandersetzung mit den Menschen vor Ort charakterisiert.

Mit den Installationen schafft MINKUS LYS Momente der Irritation und des Staunens, ermöglicht andere Wege der Kommunikation und lädt dazu ein neue Perspektiven zu erproben.

Das Publikum ist durch unterschiedliche Handlungsoptionen direkt beteiligt und kann die Arbeiten nutzen und weiterentwickeln. Es wurden unter anderem Projekte für das Fuchsbau Festival bei Hannover (2016) und das Theater- und Performancefestival at.tension in Lärz (2015) realisiert.

Die Mitglieder des Kollektivs haben gemeinsam Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim mit den Schwerpunkten Bildende Kunst, Theater, Medien und Literatur studiert. In unterschiedlichen Konstellationen und in engem Austausch arbeitet MINKUS LYS ortsbezogen und interdisziplinär. Aktuell leben die Künstler*innen in verschiedenen Städten und gestalten zusammen mehrere Projekte im Jahr.

MINKUS LYS sind Sophia Bizer, Charlotte Jautz, Anne Reinhold, Anne Seiler und Gäste.

thumb_img_6362_1024

Merken

Merken